Liebesstrahl Gottes

Liebe durch Leistung?

Und da finde ich mich wieder in dieser Situation. Hach. Wieso? Ich dachte das hätte ich hinter mir gelassen. Ich verstehe doch schon mehr. Mit dem Kopf. Der Kopf weiss so viel. Unglaublich viel. Und schon wieder könnte ich mich darüber aufregen, dass ich nicht das richtige tue. Aber dann tue ich es ja schon wieder. Mich fertig machen, weil ich nicht perfekt bin. Irgendwie komme ich da nicht raus. Seit wann bin ich eigentlich so? So perfektionistisch? Ich würde von mir selber eigentlich nicht behaupten, dass ich extrem perfektionistisch bin, aber … irgendwie….wenn es um mich und meine Persönlichkeit geht –  dann irgendwie schon. 

Ich frage mich wo das herkommt. Wieso fühle ich was ich fühle ? Mir fällt auf, dass ich meinen Wert von meiner Leistung abhängig mache. Ich glaube dass – je besser ich bin – desto liebenswerter bin ich. Und dieser Glaubenssatz ist irgendwo ganz tief in mir eingepflanzt. Eine Katastrophe. Eine Katastrophenpflanze. Eine, die ich ausgraben, ausreissen muss. Weil dieser Glaubenssatz nicht wahr ist. Woher ich das weiss ? Weil die Bibel wahr ist und weil wir darin ganz oft gesagt und gezeigt bekommen, dass Liebe bedingungslos ist. Ja genau. Einfach so. Bedingungslos. Man liebt, weil man liebt. Weil man sich entschließt zu lieben. Da muss keine Bedingung im voraus erfüllt werden. 

Was heisst das jetzt ? Das wir nicht danach streben sollen besser zu werden ? In keinem Fall. Das einzige was ich hier anführen möchte ist, dass sich selber fertig zu machen – weil man meint nicht gut genug zu sein – hilft einem nicht dabei besser zu werden. Im Gegenteil. Es stoppt den geistlichen Wachstum. Und dann kommt man nicht weiter. Und dann wird man noch frustrierter – weil man merkt dass man feststeckt und nicht weiter kommt. Das ist ein ganz schlechter Zustand. In diesem sollten wir nicht verharren. Und deshalb ist es an der Zeit die Pflanze auszureißen. Weil wir – du und ich –  geliebt sind. Von Gott. Bedingungslos. Das was wir tun müssen ist – anfangen uns selbst zu lieben. Selbstverachtung treibt in den Ruin. Wir sollen die Sünde hassen – aber nicht uns selbst. 

Ja wir machen Fehler. Aber wir stehen auf. Weil es Vergebung gibt. 

Ja wir sind schwach. Aber wir trainieren um stärker zu werden. Weil es Hoffnung gibt. 

Weil wir durch Christus ALLES können. 

Jesus kritisierte die Pharisäer mehrfach, weil sie meinten durch ihre guten Taten gerecht zu werden. Er hasste diese Einstellung. Weil sie gegen die Botschaft Jesu ist. Er kam zu uns um uns seine wahre Liebe zu zeigen. Wir sind geliebt, so wie wir sind, und wenn wir diese Liebe auch nur ansatzweise begreifen, dann wird uns die Liebe zu Jesus dazu bringen besser zu werden. Und nicht unser Bedürfnis nach Anerkennung und Liebe. 

Am besten können wir nur dann wachsen, wenn wir uns von seiner Liebe tränken. In seiner Liebe versinken. Mit Herz und Kopf. Uns geliebt fühlen, jeden Tag. Uns lieben lassen. Uns selbst lieben und akzeptieren (und nicht verachten). Denn wir sind sein Geschöpf, zu guten Werken berufen. 

Ich habe damit zu kämpfen. Mit Perfektionismus. Immer und immer wieder. Weil ich von mir mehr erwarte als ich halten kann. Aber wenn ich zu Jesus komme und mit ihm rede, dann sehe ich es wieder ganz klar. Liebe verdiene ich nicht durch Leistung. Und ich muss auch nicht perfekt sein. Schon damals als er am Kreuz hing, war ich gut genug für ihn. Er hat schon damals an mich geglaubt. Mich bedingungslos geliebt je und je. Er hat mich bei meinem Namen gerufen. Ich bin sein. 

Wie wundervoll ist das bitte? Ich darf frei atmen. Meine Schwächen machen mir keine Angst mehr. Weil ich nicht perfekt sein MUSS. Ich darf im Meer der Liebe baden. Springen und lachen. Mich entfalten. Mich bessern. Wachsen. Was für eine Freiheit ? Nichts und niemand kann mir das Gefühl geben wertlos zu sein. Weil ich für den Grössten, meinen Schöpfer, ALLES bedeute. Er ist für meine Freiheit gestorben. Er ist für meine Schwächen gestorben. Er ist für meinen Wert gestorben. Deshalb will ich für ihn Leben. Seine Liebe annehmen. Heute und für immer ! Jesus ich liebe, liebe, liebe dich !

 

Wenn du dich in diesem Beitrag wiedergefunden hast, lass es mich wissen und drücke auf das Herz 🙂

Loading Likes...

1 thought on “Liebe durch Leistung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*